LKZ D Bootsliegeplätze Dieter Dauster

LKZ D Bootsliegeplätze Dieter Dauster

Details

Map: Bootsliegeplätze Dieter Dauster
Sewage pumping facility
Number of fresh water supply facilities6
Number of CEE sockets100
Amperage of fuse(s) protecting them(10A)

Rating of ADAC memberstop

This Marina has not been rated yet.

Facts & figurestop

1.1.-31.12.
100

Approachtop

50°2,47' N 8°11,75' E
Max. current (km/h)5 km/h
RU 505.75 km
Im Schiersteiner Hafen zu den Stegen am Nordostufer. Tempolimit 5 km/h. Durchfahrtshöhe der Brücke beachten Betreiberangabe : keine Gastlieger möglich

Characteristicstop

Von mehreren Betreibern genutztes, langgestrecktes Hafenbecken. Steganlage mit Fingerstegen. Nachbarmarinas und Uferpromenade angrenzend.

Pricestop

* ADAC reference price
(EUR)
: Total rate per peak-season overnight stay at a marina. It includes the rate for a 10×3.3m boat, two adults incl. shower, electricity and fresh water.

Weathertop

Schon vor 2000 Jahren, als die Römer heiße Quellen entdeckten, begann der Aufstieg der hessischen Landeshauptstadt. Heute ist Wiesbaden eine gelungene Komposition aus moderner Kongressstadt mit dem Charme und der klassizistischen Bausubstanz eines ehemaligen Weltkurorts. Im Stadtschloss der nassauischen Herzöge zwischen Rathaus und Marktkirche tagt heute der Hessische Landtag. Erbaut wurde das Gebäude 1837 an der Stelle einer mittelalterlichen Burg. Das Kurhaus (1905-07), ein wilhelminischer Prunkbau, beherbergt die Spielbank. Nicht nur der russische Schriftsteller Dostojewski (1821-1881) soll hier sein ganzes Geld verspielt haben. Schön ist der 1852 östlich der eleganten Wilhelmstraße als englischer Garten angelegte Kurpark.

LKZ D Bootsliegeplätze Dieter Dauster

Contacttop

Harbour master:

Address:

Bootsliegeplätze Dieter Dauster
Hafenstraße
D
65201
Wiesbaden-Schierstein
00 49 61 19 25 94 38
RH370