LKZ D WSC Main-Spessart

LKZ D WSC Main-Spessart

Details

Map: WSC Main-Spessart
Max. berth size (length x wide)5,5x2,5 m
Slipway
Hotel accommodation attached to marina1 km
Number of fresh water supply facilities2
Number of CEE sockets24
Amperage of fuse(s) protecting them(16A)
Chandlery0,3 km
Engine service2 km
Grocery store1 km
Supermarket1 km
Snack bar0,2 km
Restaurant0,2 km
Playground
BBQ grilling station
Car parking
Car parking supervision/CCTV surveillance
Trailer parking
Trailer parking supervision/CCTV surveillance

Rating of ADAC memberstop

This Marina has not been rated yet.

Facts & figurestop

Dogs allowed
Maximum permited length overall7 m
Distance between marina and next city/town2 km
1.5.-15.10.
27

Approachtop

49°58,03' N 9°8,31' E
Buoys
Max. current (km/h)3 km/h
RU 88.2 km
Talseitig in den Floßhafen einlaufen, dort zu der dritten Steganlage an Bb. Unter der Adenauerbrücke zeitweise nur 0,8 m Tiefgang, tiefgehenden Yachten wird daher von einer bergseitigen Zufahrt in den Floßhafen abgeraten.

Characteristicstop

Von mehreren Clubs genutzter Hafen mit Steganlagen. Durch eine lang gestreckte, schmale Insel mit dichter Bepflanzung vom Hauptfahrwasser getrennt. Liegeplätze des Vereins an einem Schwimmsteg mit Fingerstegen.
Landside entrance to marina closed during the night.

Pricestop

* ADAC reference price
(EUR)
: Total rate per peak-season overnight stay at a marina. It includes the rate for a 10×3.3m boat, two adults incl. shower, electricity and fresh water.

Weathertop

Als “bayerisches Nizza” soll König Ludwig I. Aschaffenburg bezeichnet haben. Der italienbegeisterte Monarch schenkte der Stadt auch die bekannteste Sehenswürdigkeit: das Pompejanum, eine Idealrekonstruktion eines in Pompeji ausgegrabenen Hauses, dessen Innenräume Wandmalereien und Mosaikfußböden zieren. Weithin sichtbar im Westen der Stadt erhebt sich Schloss Johannisburg (1605-14). Der vierflügelige Bau aus rotem Sandstein gilt als eines der schönsten Renaissance-Schlösser Deutschlands. Im Inneren sind u. a. die fürstlichen Gemächer zu besichtigen sowie die Gemäldegalerie mit dem Schwerpunkt Altdeutsche Meister (Lucas Cranach d. Ä. und d. J. und ihre Schule). Auffallend in Aschaffenburg sind auch die vielen Parks und Grünflächen, u. a. der Park Schöntal, geschaffen 1780 von Friedrich Ludwig von Sckell, dem auch der Englische Garten in München zu verdanken ist.

LKZ D WSC Main-Spessart

Contacttop

Harbour master:

Address:

WSC Main-Spessart
Am Floßhafen
D
63739
Aschaffenburg
+49 6 19 28 07 01 46
DS275