LKZ D Yachthafen Spiekeroog

LKZ D Yachthafen Spiekeroog

Details

Map: Yachthafen Spiekeroog
WLAN (accessible from boat)
Hotel accommodation attached to marina0,5 km
Apartment accommodation attached to marina0,5 km
Campsite accommodation attached to marina4 km
Number of fresh water supply facilities6
Number of CEE sockets90
Amperage of fuse(s) protecting them(6A)
Fresh bread service on marina
Grocery store0,5 km
Supermarket0,5 km
Snack bar0,5 km
Restaurant0,1 km
Hot-water shower
Toilets
Handicapped-accessible showers
Handicapped-accessible washbasins
Washing machines
Tumble driers
BBQ area

Rating of ADAC memberstop

This Marina has not been rated yet.

Facts & figurestop

Maximum permited length overall14 m
Notice board with weather information
Distance between marina and next city/town0,5 km
1.1.-31.12.
1.4.-31.10.
130

Approachtop

53°45,83' N 7°41,78' E
Buoys
Max. water level changes3,6 m
Von See kommend ab der Tonne Otzumer Balje dem betonnten und befeuerten Fahrwasser in südliche Richtungen folgen, dabei ca._0,8_nm südlich der Otzumer Balje das mit einer Westkardinaltonne markierte Wrack beachten. Nahe der Südwestspitze der Insel passieren und ab der Leuchtbake Spiekeroog (F.R.4M) der mit Pricken und Baken markierten Rinne mit Kurs 018° zum Hafen folgen, dabei unmarkierte, zeitweise überspülte Buhnen nahe der Westseite der Rinne beachten. Solltiefe der Rinne 0,8_m. Das Seegat sollte bei unruhiger See nicht passiert werden.

Characteristicstop

Großes, durch mehrere Institutionen genutztes Hafenbecken. Liegeplätze an Schwimmstegen mit Fingerstegen.

Pricestop

Liegeplatz/Nacht 7.- (unter 7 m) bis 19.- (unter 12 m), jeder weitere Meter 3.-
Person/Nacht 2.-
Dusche 1.-
Strom/Nacht 3.-
Fresh water
* ADAC reference price
(EUR)
: Total rate per peak-season overnight stay at a marina. It includes the rate for a 10×3.3m boat, two adults incl. shower, electricity and fresh water.

Weathertop

Nur fünf Gehminuten trennen den Hafen vom Dorfzentrum, das von schmalen Gassen, alten Häusern und hohem Baumbestand geprägt ist. Hier steht auch die älteste Kirche der Ostfriesischen Inseln (1696). Im “Haus des Gastes” gegenüber der Kurverwaltung amüsiert das “Kuriose Muschelmuseum” mit fantasievollen Arrangements von über 3.000 Muscheln aus aller Welt. Zwischen dem ehemaligen Bahnhof und dem Westend verkehrt zwischen April und September eine Museumspferdebahn. Wer mehr von der Insel sehen will, unternimmt eine 8 km lange Rundwanderung in den Inselwesten bis zum alten Anleger, an dem bis 1981 alle Inselfähren festmachten.

LKZ D Yachthafen Spiekeroog

Contacttop

Harbour master:

8-12, 14-18.

Address:

Yachthafen Spiekeroog
Wüppspoor
D
26474
Spiekeroog
+49 1 78 8 79 77 41
DN720

LKZ D Yachthafen Spiekeroog

Video: